Ist der Reifenwechsel im Winter sowie im Sommer wert?

Ist der Reifenwechsel im Winter sowie im Sommer...

Ist der Reifenwechsel im Winter sowie im Sommer wert?

Bald kommt der Winter und damit auch frostige Tage. Im Bewusstsein von sorgfältigen Fahrzeugbesitzern scheint der Gedanke an die Anforderung an einen Termin zum Reifenwechsel. Jedoch gibt es auch solche Fahrer, die die Reifen nicht wechseln, sogar sehen sie solche, die den Radwechsel durchführen, mit der Verwunderung an. Sie bewerten es als sinnlose Geldverschwendung, die nach ihnen nur die Geschäftsstrategie von Reifenherstellern ist, die sich daran nur bereichern möchten. In Wirklichkeit ist die Verpflichtung zum Wechsel von Sommerreifen dem wirklichen Wechsel zu Winterreifen weit entfernt. Infolge der Ersparnis und der Faulheit fahren viele Menschen auf Straßen mit gleichen Reifen in allen Jahreszeiten ohne Rücksicht auf die Witterungsbedingungen, Wetter- und Temperaturschwankungen, wodurch sie die grundlegenden Vorschriften des Straßenverkehrs verletzen. Wahrheit! Jedoch gibt es etwas Wichtigeres als Vorschriften, Geld und Komfort: Es ist die Sicherheit! Mindestens deswegen sollten Sie mehr über den Wechsel von Winterreifen erfahren, die Sie als sinnlos halten.

 

Wie ist der Unterschied zwischen Sommer- und Winterreifen?

Der Hauptunterschied ist die Zusammensetzung des Materials von Reifen und das Muster ihres Dessins.

Das Material von Gummireifen unterscheidet sich aufgrund der Wirkung von verschiedenen Temperaturen. Sie sind hart und zerbrechlich bei niedrigen Temperaturen und bei hohen Temperaturen werden sie weich und flexibel. Weil die Hersteller den Temperaturumfang, in dem die Reifen für Fahrzeuge sehr eng sind, die Reifen für zwei Temperaturumfänge für den kalten und warmen Zeitraum durch die Zugabe von Additiven und unter Verwendung verschiedener Verfahren verbessert haben.

Das Material des Winterreifens hat den hohen Silikonanteil, deswegen ist solches Gummigemisch weicher, das im Winter auf dem kalten Asphalt unbiegsam und fest nicht ist. Sein Dessin-muster wird aus dichten Lamellen, tiefen Rillen, breiten Kanälen, die die Traktion, Adhäsion und Stabilität ermöglichen, gebaut und drückt den breiigen Schnee und Wasser aus dem Gummi aus.

Die Sommerreifen sind aus dem härteren Gemisch hergestellt, das die angemessene Adhäsion bei höheren Temperaturen und die genügende Beständigkeit gegen den Verschleiß sichert. Sein Dessin ist mehr gesättigt, weniger gegliedert und aufgrund des größeren Dessins ist die Adhäsion auf trockenen Straßen viel besser. Längliche und seitliche Kanäle dienen dem schnellen Wasserabzug beim Regen bei der Fahrt auf nassen Straßen.

Warum sollten die Winterreifen vor dem Winter eingebaut werden?

Die Winterreifen sind für die Witterungsbedingungen im Winter speziell gestaltet, aufgrund seines Materials und Dessins haften sie besser auf nassen, schneebedeckten und vereisten Straßen im kalten Wetter, mit der kürzeren Bremsstrecke im Vergleich mit den Sommerreifen. Unter den betreffenden Bedingungen ist die Lenkung des Fahrzeugs auf der Straße optimal. Die Verwendung von Sommerreifen wird im Winter infolge der Kälte, schneebedeckter Straßen sowie wegen der verbundenen Anwesenheit von breiigen, nassen, kondensierten Flüssigkeiten auf der Fahrbahn in der kühlen Saison nicht empfohlen.

Wie sollten die Winterreifen ausgewählt werden?

Nach dem Entwurf von Fachmännern ist der Reifenwechsel durch die tägliche durchschnittliche Temperatur +7 °C ohne Rücksicht auf schneebedeckte Straßen begründet, weil die Temperatur die Adhäsion von Gummigemischen deutlich beeinflusst. Muss man beachten, dass das Reifenprofil nicht kleiner als 4 mm ist. In dieser Zeit sind die Lamellen nicht mehr fähig, die wirksame Adhäsion in den kälteren Monaten zu sichern. Es ist wichtig die Winterreifen bei allen 4 Rädern zu nutzen, weil Ihr Fahrzeug auf der Straße unvorsehbar reagieren kann, weil die Bremsstrecke verschiedener Reifen unterschiedlich ist!

Im Vergleich mit dem Sommerreifen ist es besser den engeren Winterreifen auszuwählen, weil das Gewicht des Fahrzeugs so auf die kleinere Oberfläche verteilt wird, der Druck unter dem Rad höher wird, infolge dessen der Reifen auf der Straßenoberfläche leichter haften wird. Sie sollten den Durchmesser des Rads, die Tragfähigkeit des Reifens am Fahrzeug nicht ändern!

Warum sollten die Winterreifen im Sommer nicht eingesetzt werden?

Beim schönen Wetter ist die Adhäsion des Winterreifens wegen seines dicht gegliederten Musters weniger effektiv, die Bremsstrecke wird deutlich verlängert, in den Kurven und bei raschen Manövern verformt, die Lenkung wird auf der Straße verschlechtert, so dass die Sicherheit bedroht wird!

Im Sommer wird der Asphalt in der Hitze erwärmt, die Mischung von Winterreifen zu viel weich wird, der Reifen wird schneller abgerieben und verschlissen. In einzelnen Fällen kann die Fahrzeuglenkung auch beschädigt werden, was schwierige finanzielle Folgen haben kann. Aufgrund des rauen Dessins von Winterreifen wird der Lärm der Fahrt stärker und der Fahrzeugverbrauch kann bis um 20% erhöht werden.

Für wen sind die Allwetterreifen geeignet?

Die Allwetterreifen können die gute Lösung für die Fahrzeugbesitzer darstellen, die nur kurze Strecken bei nicht zu hohen Geschwindigkeiten, in extremer Kälte, Schnee, Hitze fahren, d.h. sie verwenden ihr Fahrzeug unter den extremen Witterungsbedingungen nicht. Der Grund liegt darin, dass die Allwetterreifen unter den durchschnittlichen Bedingungen gut funktionieren. Ihre Härte hängt von Kälte und Wärme ab, ihr Dessin wird aus beiden Reifentypen gestaltet und erstellt den Übergang zwischen sonstigen beiden. Die Hersteller haben kein Gummigemisch bis jetzt erzeugt, das in allen Jahreszeiten vollkommen funktionieren wird. Bei den Allwetterreifen müssen wir mit der längeren Bremsstrecke im Sommer auch im Winter im Vergleich mit den Sommer- und Winterreifen unter denselben Bedingungen rechnen.

Wie sollten abgebaute Reifen eingelagert werden?

Die Einlagerung beeinflusst das Aussehen und die Leistung von Reifen, so dass es wichtig ist, unter welchen Bedingungen sie außer der Saison eingelagert werden. Nach der gründlichen Reinigung von Reifen vom Schlamm und von hängen gebliebenen Steinen und nach der Kennzeichnung, welchem Rad welche gewisse Position gehört, haben wir sie an einem kühlen Ort mit Licht- und Chemieschutz aufbewahrt. Die Reifen mit Felgen lagern wir waagerecht über sich oder hängend zur Vermeidung ihrer Verformung ein. Die Reifen ohne Felgen lagern und legen wir in der waagerechten Position, von Zeit zu Zeit drehen wir sie.

Wir hoffen, dass vorgenannte Tatsachen auch Zweifler von der Wichtigkeit des Reifenwechsels überzeugen. Unbestritten kann der Unfall ohne einen geeigneten Reifen leichter verursacht werden. Aus der langfristigen Sicht ist die Verwendung von selbstständigen Winter- und selbständigen Sommerreifen sicherer und mehr wirtschaftlich. Eventuell sind alle sich nicht bewusst, dass die Verträge mehrerer Versicherer auch angeben, wenn jemand den Autounfall verursacht, wobei das Fahrzeug für die Saison unrichtig vorbereitet ist, wird die Versicherungsprämie für ihn abgelehnt.

Beim Autounfall und bei der Ermittlung des verkehrstechnischen Fachmannes, nach denen der Unfall unter Verwendung von richtigen Reifen vermieden werden konnte, wird die Frage nach der Verantwortung nicht nur für den Schaden, sondern auch für die Verletzung von Verkehrsregeln gestellt. Das möchten wir nicht mehr riskieren, oder?